Die erste Singleauskopplung „Party Chick“ ist für DA YODLA das perfekte Aushängeschild. Der Song startet im trendigen Sound der 30er, um dann poppig-flockig in der Jetztzeit zu landen. Originell gesetzte Bläsersätze und das unvergleichliche Duettjodeln von Ingrid und Yael machen augenblicklich Party-Laune. Der passende lustig-launige Text zeichnet ein schräges Abbild unserer digitalen Welt. Da wird in schrillen Farben das Graffiti eines dem Social Media und Schönheitswahn verfallenen jungen „Chicks“ an die Wand gesprayt. Bis zur Selbstaufgabe sammelt es Freunde auf Insta, Facebook und Co. Ihr gesamtes Leben richtet sie nach den oberflächlichen Regeln dieser Community aus. Am Ende sitzt sie dennoch oder grade deshalb einsam in ihrer digitalen Geisterwelt.

Zum Teaser von Party Chick, einfach aufs Bild klicken! 

Zum Kauf bei Amazon Music


Zum Kauf bei iTunes

„Rock till you dropp“ beschreibt den Rock Song „Milch“. Ein glühender Marshall Amp auf 11, krachende Drums und ein zuckendes Wah Wah Pedal zünden jede Menge headbangendes Testosteron. Dazu tönt energiesprühende  Jodelpower durch die Boxen. Auch der Text hat es in sich. Denn der omnipotente womanizende Six Pack Held will einfach nicht wie Motorheads Lemmy mit zwei nackten Blondinen im Arm eine Flasche Whiskey exen. Nein, er liebt nur seligmachende Milch und das von ganzem Metal-Herzen.

Zum Teaser: Hier Klicken! 

Zum Kauf bei Amazon Music